Freitag, 12. März 2010

Alles Gute zum 86. Geburtstag, Omi

Was wäre heute für ein schöner Tag gewesen. Eigentlich hätte ich nur bis mittags gearbeitet. Ich wäre gegen halb zwölf aus dem Büro nach Hause gefahren. Ich hätte Anne, Liam und Luke abgeholt und wir wären mit dem Auto nach Ostwestfalen in die Heimat gefahren. Unser erster Halt wäre bei Omi gewesen, die heute ihren 86. Geburtstag gefeiert hätte. Wir hätten leckeren selbstgemachten Kuchen gegessen, Kaffee getrunken und anregende, unterhaltsame Gespräche geführt.
 
Omi hätte sich über unsere Geschenke gefreut und über Liam und Luke gestaunt, die schon wieder gewachsen sind. Das hätte ein Lächeln in ihr Gesicht gezaubert und sie wäre sehr, sehr glücklich gewesen. Am Samstag Morgen wäre Liam nach dem Frühstück mit seinem Fahrrad von meinen Eltern zu Omi gefahren und hätte sie besucht. Sie wäre so stolz auf ihre Urenkel gewesen und hätte sich so sehr an ihnen erfreut.

Aber diese Szenen spielen sich nur in meinem Kopf und meiner Phantasie ab. Der liebe Gott hat es anders gewollt und Omi im Oktober letzten Jahres zu sich geholt. Omi ist tot.

Dazu fällt mir eine interessante Begebenheit aus dem letzten Jahr ein. Am 13.03.2009 sagte ich zu Anne, ehe wir am nächsten Tag nach Recklinghausen zu Omis 85. Geburtstag gefahren sind: "Wenn Omi in fünf Jahren 90 wird, ist Liam schon auf dem Gymnasium." Doch dazu wird es nicht kommen. Omi ist im Oktober 2009 im Alter von 85 Jahren und sieben Monaten gestorben.
  

Alles Gute zum Geburtstag, Omi.

 
Wir vermissen Dich so sehr.


Du fehlst uns.

Kommentare:

Miki hat gesagt…

Schöner kann Omi doch gar nicht weiter leben. In dir. In euch. Mit euch.
Genau so ist es gedacht.
Liebe Grüße an die Omi.

Steffi hat gesagt…

Ich stimme Miki voll und ganz zu.
In der Todesanzeige meines Opas steht das bekannte Zitat Immanuel Kants:
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.

 
Google Analytics Alternative